antoni vita_3 usb

VITA NOVA I

Procedure

In einem dreistufigen Projekt sollen zuerst Grundlagen und Trends in wirtschaftlichen, technischen und bildnerischen Bereichen aufgezeigt werden. In der zweiten Stufe, einem zweiwöchigen Workshop, gilt es Handlungsansätze zu finden und diese in der dritten Stufe in konzeptive Vorschläge für die verantwortlichen Träger des Stiftes umzusetzen.

1. Vorbereitungsphase (vor Workshop):

Analyse historischer und aktueller Fragen von Klosteranlagen allgemein sowie bezogen auf das Stift Zwettl für die Bereiche:
Architektur, Baukunst und Denkmalpflege
Bauökologie und Ressourcenorientiertes Bauen
Freiraumgestaltung und Gartenkunst
Moraltheologie
Endogene Regionalentwicklung
Konstruktiver Wasserbau
2. Zweiwöchiger Workshop (12.02.06 – 26.02.06):

Besichtigung und Kennenlernen des Stifts Zwettl
Fachvorträge
Informationsaustausch unter den Studenten
Beginn themenbezogener Projektarbeiten in Kleingruppen
3. Nachbearbeitungsphase (nach Workshop):

Ausarbeitung der themenbezogenen Projektarbeiten an den einzelnen Hochschulen
Zusammenfassung der Ergebnisse zu einem Endbericht, der veröffentlicht wird
Download:

Workshop: Day-to-Day-Program (pdf, 47 kb)

 

llp-neg „Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.“